Über YIN (Meridian&Faszien) YOGA 

„Wenn du etwas loslässt, bist du etwas glücklicher. Wenn du viel loslässt, bis du viel glücklicher. Wenn du ganz loslässt, bist du frei.“  Ajahn Chah, Thai-Buddhist

 

Die ursprüngliche Aufgabe von Yoga ist es, Körper und Geist zur Ruhe zu bringen & mit der „Ur-Quelle“ zu verbinden. Um dorthin zu gelangen, gibt es viele Wege & Yoga-Stile. Die mehr aktiven, um den Körper zu stärken (z.B. Ashtanga, Vinyasa, Power, Flow). Während diese Praktiken mehr Yang sind, zielt Yin Yoga auf das Gegenteil ab. Hier werden die Positionen in sehr bequemer Haltung sehr lange eingehalten, so dass Du in der Dehnung loslassen kannst. Dies wirkt besonders entspannend, obwohl zugleich die lange Haltung der Position in Stille sehr anspruchsvoll ist.

Yin Yoga ist also ein passiver Yoga-Stil. Die Herausforderung liegt im Spüren der eigenen Grenzen & im Stillsein. Es ist fast eine Form der Meditation & wird mit Achtsamkeitsübungen verknüpft.

 

Yin Yoga basiert auf sehr alten Praktiken aus der chinesischen und taoistischen Philosophie & Lehre. In den tiefen Gewebestrukturen sind auch viele energetische Blockaden und „unverdaute“ Emotionen abgelagert, zu denen wir nun Zugang erhalten und diese lösen können.

 

Was erwartet Dich beim Praktizieren von Yin Yoga?

„Biegsamkeit und Nachgiebigkeit sind die Verwalter des Lebens. Härte und Stärke sind die Soldaten des TodesLao-Tse

 

  1. Stress wird deutlich reduziert. In der Stille innehalten ist das Geheimnis.

  2. Es dehnt die tiefliegenden Gewebeschichten, wie die Faszien, Bindegewebe, Sehnen. Sie werden elastischer und das wirkt so dem Gefühl von Steifheit entgegen.

  3. Du wirst beweglicher & hast "mehr Platz" in deinem Körper.

  4. Deine Durchblutung wird stark angeregt durch die tiefere Atmung du Verbindung mit der langen Dehnung.

  5. Es wirkt wie eine Akupunkturbehandlung, da an diesen Punkten eine Dehnung für den Fluss von chi, prana oder jap. ki sorgt.

  6. Du übst, Deine Grenzen zu respektieren & achtsam zu sein

  7. Wir werden uns jede Woche einem Thema widmen, zu dem ich Dir anbiete, dich, deinen Körper oder ein Lebensthema aus taoistischer Sicht zu betrachten.

In meinen Kursen lege ich den Fokus darauf, dass Du

1. diese scheinbar einfachen Übungen für Deinen Körper anpasst und dann ohne Verletzungsrisiko auch zu Hause praktizieren kannst und

2. möchte ich Dir einen Raum bieten, indem Du Dich verbinden & entwickeln kannst. Tun im Nichts-Tun, das ist TAO.

„Wer Leben ins Leben bringen will, muss, das Festhalten-Wollen aufgeben.“ Ernst Ferstl, österreich. Lehrer, Dichter, Aphoristiker

Ich habe Yin Yoga gelernt bei Ram Jain, Arhanta Yoga, Niederlanden/Indien. (Nach Pauli Zink, Paul Grilley, Sarah Powers, Bernie Clark)

​© 2020 by Tao Mama - Hanna Waegner